ORCA Affairs stärkt seine Position in der WCFA   

Seit knapp einem Jahr ist ORCA Affairs inzwischen Mitglied in der WORLD COMMUNICATION FORUM ASSOCIATION (WCFA/Davos). Jetzt gibt es erneut gute Neuigkeiten: Michael T. Schröder, Geschäftsführender Hauptgesellschafter von ORCA Affairs, ist in das Global Advisory Board der WCFA berufen.

Die WCFA ist eine der erfolgreichsten modernen Plattformen für globales Networking im Bereich Kommunikation. Innerhalb verschiedener Formate begleitet und gestaltet die WCFA den rasanten Wandel von Public Relations, Social Media, Marketing und Branding im 21. Jahrhundert. Mit dabei: Kommunikationsexpertinnen und -experten aus der ganzen Welt. Sie haben sich das gemeinsame Ziel gesetzt, die moderne öffentliche Kommunikation weiterzuentwickeln. „Die WCFA ist der führende globale Think-Tank für neue Ideen in der Kommunikationswelt – es ist mir Freude und Ehre zugleich, von nun an in diesem hochrangig besetzten Gremium mitzuwirken. Als Mitglied des Global Advisory Boards habe ich die Chance, mich regelmäßig mit internationalen Expertinnen und Experten im Bereich Kommunikation auszutauschen.“

ORCAs profitieren von globalem Netzwerk

Die Vernetzung und der fachliche Input kommen dabei direkt den ORCAs zugute, die zu den Top 15 der größten PR-Agenturen Deutschlands zählen. „Für erfolgreiche Agenturen sind internationaler Austausch, neue Ideen und Wandel systemimmanent – davon profitieren unsere Mitarbeitenden genauso wie unsere Kunden. Die Berufung von Michael T. Schröder freut mich sehr als ein positives Signal für die Zukunft“, so Tanja Schüle, Geschäftsführerin von ORCA Affairs. Wer mehr über die Arbeit der WCFA erfahren möchte, wird hier fündig.