Das Nationale Begleitgremium: Sicherheit für 1 Million Jahre

Die Ausgangslage: Deutschland soll bis 2031 einen Endlagerstandort für seinen hoch radioaktiven Müll finden. Der zukünftige Standort soll dafür geeignet sein, den radioaktiven Müll eine Million Jahre lang sicher zu verwahren. Der Suche nach dem bestmöglichen Endlager soll dabei vor allen Dingen eins sein: ergebnisoffen, fair, transparent und bürgernah. Aus diesem Grund begleitet das Nationale Begleitgremium (NBG) das Standortauswahlverfahren, wobei ein besonderes Augenmerk auf der Beteiligung der Öffentlichkeit liegt. ORCA Affairs packt tatkräftig mit an.   

18 engagierte Bürgerinnen und Bürger sorgen im Rahmen ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit für das NBG dafür, dass die Bevölkerung in Deutschland dem Prozess des Standortauswahlverfahrens vertrauen kann. Als unabhängige Kontrollinstanz schauen sie genau hin, wenn Studien veröffentlicht werden, stehen im Dialog mit Wissenschaft und Politik und sorgen vor allen Dingen dafür, dass die Öffentlichkeit angemessen beteiligt wird. Dabei spiegelt das Gremium in seiner Zusammensetzung die Vielfalt unserer Gesellschaft wider: interessierte Bürgerinnen und Bürger sind ebenso vertreten wie Studierende oder Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler.

ORCAs sorgen für Öffentlichkeit

Es ist wahrlich kein Geheimnis, dass ein Steckenpferd von ORCA Affairs die Beteiligung der Öffentlichkeit ist. Umso mehr freut es uns, dass wir uns gleich an zwei Projekten des NBG beteiligen können: Zum einen haben wir die Geschäftsstelle des NBG dabei unterstützt, den Anfang November veröffentlichten 3. Tätigkeitsbericht zu erstellen, in welchem das NBG der interessierten Öffentlichkeit sämtliche Aktivitäten der letzten Jahre sowie seine aktuellen Empfehlungen präsentiert. Zum anderen haben wir den neuen NBG-Twitter-Kanal konzipiert und am 22. November aus der Taufe gehoben. Die ersten Wochen begleiten wir den jungen Kanal auf Schritt und Tritt. Wir sorgen dafür, dass die Öffentlichkeit auch auf diesem Weg Köpfe und Themen kennenlernt, die hinter dem NBG stecken – und tragen das wichtige Thema der Endlagersuche dorthin, wo es hingehört: in die Mitte der Gesellschaft.