CASE CROWDSOURCING-PROJEKT JEDER NAME ZÄHLT

  • Strategie- <br>und Politikberatung
  • Redaktion <br>und Publikationen
  • Presse- <br>und Medienarbeit
  • Online <br>und soziale Netze
    Vom Konzept über Redaktion und Gestaltung bis hin zur Programmierung unterstützen wir Sie auch im virtuellen Raum. Wir finden heraus, wo Sie Ihre Zielgruppen im Netz finden und wie Sie sie adäquat ansprechen - mit originellen Ideen, guten Geschichten und auf technisch hohem Niveau.
  • Monitoring und <br>Themenmanagement
  • Krisenkommunikation
  • Interkulturell <br>und International
  • Image- <br>und Kommunikations-<br>kampagnen
  • Graphikdesign <br>und Layout
  • Eventorganisation <br>und –kommunikation
  • Dialog- und <br>Partizipationsprozesse
    Die Einbindung einzelner Meinungsbildner, bestimmter Gruppen oder aller Bürger in (politische) Entscheidungsprozesse kann die Qualität und Legitimation dieser Entscheidungen verbessern. Wir ermitteln, an welchen Punkten Beteiligungsprozesse sinnvoll und erfolgversprechend sind, planen und setzen um: vom Runden Tisch über Konferenzen bis zur Debatte online.
  • Bewegtbild <br>und Motion Graphics

Die Arolsen Archives sind ein internationales Zentrum über NS-Verfolgung mit dem weltweit umfassendsten Archiv zu den Opfern und Überlebenden des Nationalsozialismus. Seit 2016 veröffentlicht das UNESCO-Weltdokumentenerbe online eine Vielzahl an Originaldokumenten wie beispielsweise Deportationslisten oder Inhaftierungsdokumente zu den verschiedenen Opfergruppen des NS-Regimes. Es ist damit eine unentbehrliche Wissensquelle für die heutige Gesellschaft.

ORCA Affairs unterstützte die Institution über eine Kampagnendauer von vier Wochen dabei, das Crowdsourcing-Projekt „Jeder Name zählt“ online wie auch offline zu bewerben und so viele Freiwillige wie möglich zum Mitmachen zu bewegen. Dabei wurden die Namen verschiedener Listen aus Konzentrationslagern digitalisiert und für Suchende weltweit auffindbar gemacht – online und offline. Die Kampagne war ein großer Erfolg: Es konnten über 682.000 Namen online erfasst werden, außerdem wurden über 40 Medienclippings registriert – mit dem Höhepunkt einer Veröffentlichung in der New York Times. Zudem gab es starke Zuwachsraten auf Facebook, Instagram und Twitter.

Der Spiegel vom 7. Juni 2020

Die Aufgabe von ORCA Affairs war es, für das Projekt „Jeder Name zählt“ eine Kommunikations- bzw. Pressearbeitsstrategie zu konzipieren. Dabei wurde sowohl bei der Medienarbeit als auch bei der Social Media Arbeit beraten und Inhalte erstellt. Ziel des Projekts war es, so viele Menschen wir möglich auf das Projekt aufmerksam zu machen.

beitrag teilen & kein ipad gewinnen

Prev
Vorheriger Case

BEGLEITUNG DES JUBILÄUMSJAHRS: 30 JAHRE FRIEDLICHE REVOLUTION UND DEUTSCHE EINHEIT

Next
Nächster Case

Podcast Funkdisziplin der Bundespolizei

BRING MICH ZURÜCK


Kontakt

Lassen Sie uns zusammenarbeiten

BERLIN

Schumannstr. 5
10117 Berlin
+49 (0) 30 28 87 61 0
info@orca-affairs.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen