ORCA wächst weiter zusammen.

Recap: “WAR OR PEACE. Crossroads of History 1918 | 2018”

100 Jahre nach dem Ende des 1. Weltkriegs hat die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) in Kooperation mit dem Maxim-Gorki-Theater vom 17.-21. Oktober das Geschichtsfestival „WAR OR PEACE. Crossroads of History 1918/2018“ veranstaltet. Rund 450 junge Teilnehmende und Workshop-Teamer aus über 50 Ländern trafen in Berlin zusammen, um das historische Ereignis wie auch seine Implikationen für die heutige Zeit von allen Seiten zu beleuchten.
Kreuzungen und Weggabelungen der Geschichte, die miteinander verwobene Vergangenheit und Gegenwart, aber auch gegensätzliche Narrative, die  aufeinanderprallen – das waren die Leitmotive des Festivals. In den dreitägigen Workshops, die das Herzstücks der Veranstaltung bildeten, wurden exemplarisch verschiedenste Gegensatzpaare behandelt: Local or National? Civic Education or Propaganda? History or Future? Das Bewusstsein für die Diversität von Perspektiven und Erinnerungen an historische Erlebnisse ist dabei der Schlüssel zu einem fundierten Verständnis der Weltgeschichte, welches ermöglichen soll, aus der Vergangenheit für die Gegenwart zu lernen und die Zukunft der internationalen Welt gemeinschaftlich zu gestalten.
Abseits der Workshops war für ein buntes Rahmenprogramm gesorgt: Neben Produktionen des Maxim-Gorki-Theaters als elementarer öffentlicher Säule des Kooperationsprojekts regten auch Diskussionsforen und Vorträge zum Nachdenken an. In Videobustouren und Stadtführungen konnten die internationalen Teilnehmenden die deutsche Hauptstadt erkunden. Führungen durch das Deutsche Historische Museum sowie die Wanderausstellung „Frieden machen“ der Bundeszentrale für politische Bildung rundeten das Programm für all diejenigen ab, die immer noch nicht genug kriegen konnten. Die feierliche Opening Ceremony und die Closing Ceremony mit anschließender Party wurden live gestreamt und sorgten für einen festlichen Rahmen. Weitere Impressionen finden sich auf der Festivalwebsite.
Bei der Konzeption und Durchführung des Festivals vertraute die bpb  als nachgeordnete Behörde des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI)– ganz auf den kreativen Geist und die organisatorische Expertise der Agenturen Orca Affairs Berlin und Vagedes & Schmid Hamburg. Beide weisen einen hohen Erfahrungsschatz mit öffentlichen Auftraggebern auf: Orca Affairs ist für die Bundespolizei und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur im Bereich Kampagnenmanagement und Kommunikationsarbeit tätig und Vagedes & Schmid ist langjährige Rahmenvertragsagentur für Veranstaltungen des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie sowie des Bundeministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.

beitrag teilen & kein ipad gewinnen

Prev

WERTE-INDEX 2016

Next

TAGE DER MANUFAKTUREN FEIERN 5-JÄHRIGES JUBILÄUM

BRING MICH ZURÜCK

Kontakt

Lassen Sie uns zusammenarbeiten

BERLIN

Schumannstr. 5
10117 Berlin
+49 (0) 30 28 87 61 0
info@orca-affairs.de

MÜNCHEN

Sonnenstr. 23
80331 München
+49 (0) 89 716 77 40 50
muenchen@orca-affairs.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen